Westfalen verlängert Engagement beim StaplerCup

13.06.2019

Die Westfalen Gruppe aus Münster ist weiterhin offizieller Partner des StaplerCup – den Deutschen Meisterschaften im Staplerfahren. Bei den bundesweiten Vorausscheidungen sowie im Finale vom 19. bis 21. September 2019 auf dem Aschaffenburger Schlossplatz informiert Westfalen StaplerCup-Teilnehmer und -Besucher über Produkte und Leistungen.

Die Westfalen Gruppe aus Münster bleibt dem StaplerCup als Partner und offizieller Ausstatter treu. Seit 2016 ist der Treibgasanbieter und Energieversorger offiziell bei den Meisterschaften im Staplerfahren engagiert. Im Wettbewerb um Geschick und Schnelligkeit im Cockpit eines Gabelstaplers bewährt sich die von Westfalen präsentierte Treibgasflasche Conneo als perfekter Partner: In Sekundenschnelle und ganz ohne Werkzeug ist mit dem patentierten Click-on-System ein Flaschenwechsel erledigt.

Treibgas ist vor allem für Gabelstapler im Halleneinsatz sinnvoll. Produkte und Verpackungen bleiben von abgasbedingtem Schmutz verschont, da diese Antriebsvariante durch niedrige Emissionswerte und beinahe rückstandsfreie, motorschonende und außerdem geräuscharme Verbrennung überzeugt. Treibgas (Flüssiggas) weist gute Umwelteigenschaften auf und ist damit als Antriebsenergie für Stapler steuerbegünstigt. Im häufig notwendigen Mehrschichtbetrieb im Lager- und Logistikwesen empfehlen sich die folglich äußerst wirtschaftlichen Treibgasstapler durch den nur wenige Minuten dauernden Flaschenwechsel.

„Die Partnerschaft ist erfolgreich und inspirierend für beide Seiten. In puncto Bedienerkomfort, Wirtschaftlichkeit oder Sicherheitsanforderungen haben Linde Material Handling und Westfalen gleiche Ansprüche, die im StaplerCup unterhaltsam transportiert werden“, erläutert Dirk Bücker, Leiter Marketing der Westfalen Gruppe. Torsten Rochelmeyer, Leiter Marketing Zentraleuropa bei StaplerCup-Organisator Linde Material Handling, ergänzt: „StaplerCup und Conneo passen einfach zusammen. Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit.“

2019 wird der StaplerCup bereits zum 15. Mal ausgetragen. In den nationalen Vorrunden, in denen in Deutschland allein rund 2.000 Fahrerinnen und Fahrer antreten, sowie im Finale mit rund 200 Final-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern aus dem In- und Ausland, beweisen die Starter ihr Fingerspitzengefühl und beeindruckende Leistungen beim Lastenhandling. Der Arbeitsalltag in der Logistik steht Pate für Aufbau und Aufgaben in den Parcours: Schmale Fahrwege, eng gesetzte Regale, Zeitdruck oder unhandliches Transportgut bieten Herausforderungen, die sich in spannende Wettbewerbsaufgaben anschaulich übersetzen lassen. Der Wettbewerb ebenso wie das abwechslungsreiche Rahmenprogramm locken jeweils zahlreiche Zuschauer zu den Regionalmeisterschaften und bis zu 15.000 Besucher an den drei Finaltagen nach Aschaffenburg.

Pressekontakt:
Stefan Jung
Westfalen AG
02 51/6 95-309
s.jung@westfalen.com