Finale der Firmen-Team-Meisterschaft erstmalig mit 24 Mannschaften

29.08.2019

StaplerCup, Meisterschaften im Staplerfahren von 19. bis 21. September 2019 auf dem Aschaffenburger Schlossplatz - Erstmalig mit 24 Mannschaften bei Paradedisziplin Firmen-Team-Meisterschaft - Bis zu 15.000 Zuschauer am Finalwochende ertwartet

Vom 19. bis 21. September 2019 steht das unterfränkische Aschaffenburg schon zum 15. Mal ganz im Zeichen des StaplerCup, den Meisterschaften im Staplerfahren. Bei der Firmen-Team-Meisterschaft, die am Freitag als zweite Disziplin nach dem Auftakt durch die 2. Weltmeisterschaft am Donnerstag ausgetragen wird, treten je vier Arbeitskollegen/innen – drei Staplerfahrer/innen und ein Logistikleiter oder -leiterin eines Unternehmens – als Team gegen die Konkurrenz an.

Der Mannschaftswettbewerb ist die Paradedisziplin des StaplerCup: Hier wird besonders deutlich, worauf es in Lagern und Logistikbetrieben ankommt: minutiös getaktete Abläufe und das saubere Ineinandergreifen der einzelnen Arbeitsschritte der Kollegen.

2019 konnten sich über die bundesweit ausgetragenen Regionalmeisterschaften erstmalig zwölf statt bisher vier Mannschaften qualifizieren, das restliche Teilnehmerfeld besteht aus gesetzten Teams. Bei der Firmen-Team-Meisterschaft, die aus zwei Vorrunden, dem Halbfinale und dem Finale besteht, sind präzises Lastenhandling, Fingerspitzengefühl und schnelle Millimeterarbeit gefordert. Anders als in den Einzeldisziplinen müssen zusätzlich Fahrwege aufeinander abgestimmt, Ladung von Stapler zu Stapler weitergereicht und teilweise deren Platzierung in Abhängigkeit vom Gewicht kalkuliert werden. Wie immer beim StaplerCup hat die Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften oberste Priorität – denn das Hauptanliegen der Veranstaltung ist, eine aufmerksame und souveräne Fahrweise zu schulen, um in den Betrieben die Unfallzahlen zu reduzieren.

Favoriten gibt es einige: Vorjahressieger SMP aus Neustadt an der Donau will den Titel verteidigen; die Hankensbüttler von The Lorenz Bahlsen Snack-World, Firmen-Team-Meister von 2017, wollen ihn zurückerobern. Die Position des Herausforderers übernimmt Grüner Systemtechnik GmbH & Co. KG aus Merklingen: Beim Vorausscheid SCHÖLER StaplerCup für die Region Süd-Baden-Württemberg gelang dieser Mannschaft eine herausragende Leistung. Der daraus resultierende erste Platz im Qualifikationsranking ist eine deutliche Kampfansage an die Konkurrenz. In der letzten Runde des Firmen-Team-Finales, die gegen 17.30 Uhr am Freitag, den 20. September 2019 stattfinden wird, stellt sich heraus, welches Team die stärksten Nerven und die ruhigsten Gabeln hat.

Der StaplerCup-Partner Westfalen Gruppe stellt in diesem Jahr erstmals den Hauptpreis für die Firmen- Teams: ein Grillfest mit Grill- Profi Marc-Aurel Wulfhorst für 15 Personen.

2019 feiert der StaplerCup sein 15. Jubiläum. In den nationalen Vorrunden treten allein in Deutschland rund 2.000 Fahrerinnen und Fahrer an, das Finale machen knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter sich aus. Der Arbeitsalltag in der Logistik steht Pate für die zu lösenden Parcoursaufgaben: Schmale Fahrwege, eng gesetzte Regale, Zeitdruck oder unhandliches Transportgut bieten Herausforderungen, die sich anschaulich in spannende Wettbewerbsaufgaben übersetzen lassen. Die Wettkämpfe ebenso wie das abwechslungsreiche Rahmenprogramm locken bis zu 15.000 Besucher an den drei Finaltagen nach Aschaffenburg.