8.000 Euro für Aschaffenburger Einrichtungen

31.01.2019

Mit viel Engagement und persönlichem Einsatz sammelten die Auszubildenden von Linde Material Handling mit ihren Charity-Aktionen im Rahmen des 14. StaplerCup 2018 erneut Spenden für soziale Organisationen aus der Region Aschaffenburg. 8.000 Euro konnten am 25. Januar 2019 an Vertreter des Fördervereins der Kinder- & Jugendpsychiatrie am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau e.V. sowie des Aschaffenburger Verein Grenzenlos e.V. übergeben werden.

(Aschaffenburg, 28. Januar 2019) Alljährlich findet im September auf dem Aschaffenburger Schlossplatz der StaplerCup statt. Während Staplerfahrer aus aller Welt bei den Meisterschaften im Staplerfahren um Ruhm und Ehre kämpfen, nutzen die Linde-Auszubildenden des Teams Projektintegrierte Ausbildung, kurz PiA, den Besuch mehrerer Tausend Gäste und Stapler-Fans für die Organisation einer großen Charity Tombola zugunsten des gemeinnützigen Vereins StaplerCup hilft e.V.

2018 wurde als Begünstigte der Aktivitäten die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (KJP), Aschaffenburg ausgewählt, die mit einer Spende von 6.000 Euro unterstützt wird. Der Vorstand des Vereins StaplerCup hilft e.V., vertreten durch den ersten Vorsitzenden Thorsten Rochelmeyer und Kassenwart Horst Schneider, überreichte den symbolischen Spendenscheck am Freitag, den 25. Januar 2019 an Jessica Euler, Vorsitzende der KJP. „Psychiatrische Störungen sind auch bei Kindern und Jugendlichen ein großes Thema. Wir freuen uns besonders über die finanzielle Unterstützung, aber auch die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, die durch dieses Engagement auf uns fällt, hilft bei der Arbeit mit Betroffenen und Angehörigen“, bedankte sich der ebenfalls anwesende Frank Weinrich, Arzt in der KJP bei der Spendenübergabe im WelcomeCenter von Linde Material Handling.


Die KJP diagnostiziert und behandelt psychiatrische Störungen des gesamten Spektrums von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren. In der Einrichtung, die als „offenes Haus“ konzipiert ist, werden Notfälle behandelt, aber auch längere stationären Aufenthalte ermöglicht.


Weitere 2.000 Euro erhielt Harry Kimmich für seinen Verein Grenzenlos, der unter dem Motto: „Die Welt können wir nicht verändern, aber unsere Stadt!“ seit 1999 mit verschiedenen Angeboten schnell und unbürokratisch von Armut betroffenen Menschen in der Region hilft.


Seit Gründung des Vereins StaplerCup hilft e.V. im Jahre 2008, steht die Förderung insbesondere regionaler sozialer Einrichtungen, die sich um die Betreuung kranker oder benachteiligter Kinder und Jugendlicher sowie hilfsbedürftiger älterer Menschen kümmern, in der Satzung. Über 275.000 Euro gingen seither an entsprechende Organisationen. Gesammelt wird jährlich rund um den StaplerCup, der bis zu 15.000 Zuschauer an seinen drei spannenden Wettkampftagen auf den Aschaffenburger Schlossplatz lockt. Prominente Paten wie Dieter Thoma, Kati Wilhelm, Tom Bartels, Henry Maske oder Oliver Kahn unterstützen die PiA-Azubis dabei. Der 15. StaplerCup wird vom 19. bis 21. September 2019, wieder flankiert von einem bunten Rahmen- und Musikprogramm, auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg stattfinden.


Pressekontakt:

Marcus Rügamer

Linde Material Handling

0 60 21/99-16 96

marcus.ruegamer@linde-mh.de


Über den StaplerCup

Der StaplerCup wurde 2005 erstmalig als reine deutsche Meisterschaft ausgetragen – knapp 27.000 Anmeldungen sind seither bei dem Wettbewerb eingegangen, bei dem es um Präzision, Schnelligkeit und Übersicht auf dem Gabelstapler geht. 2007 wurde die Veranstaltung um den internationalen Team-Wettbewerb „International Championship“ erweitert; seit 2008 wird auch eine Firmen-Team-Meisterschaft ausgetragen. Der erste Weltmeistertitel wurde 2014 an den Deutschen Stefan Theissen vergeben. Seit 2015 kämpfen auch 12 Staplerfahrerinnen in einem separaten Finale um die Auszeichnung als beste Frau am Steuer eines Gabelstaplers. Wichtigstes inhaltliches Anliegen des Veranstalters Linde Material Handling ist die Verbesserung der Sicherheit in Lagern und Logistikbetrieben: Die Fähigkeiten der Fahrer und ihre Aufmerksamkeit am Arbeitsplatz sollen geschult werden, um Unfälle zu vermeiden. Jährlich begeistert die dreitägige Veranstaltung auf dem Aschaffenburger Schlossplatz, die von einem bunten Familienprogramm begleitet wird, an die 15.000 Zuschauer.

Der StaplerCup wurde bereits mit zahlreichen Preisen der Kommunikations- und Wirtschaftsbranche, unter anderem dem PR-Award in Gold, dem Internationalen Deutschen PR- Preis und dem internationalen Titel „Bester europäischer Sportevent“ vom EuBEA ausgezeichnet. 2013 erhielt der StaplerCup Gold und die höchste Auszeichnung „Best of Show“ bei den renommierten amerikanischen GALAXY Awards.